Unsere Praxisphilosophie oder: Warum eigentlich Berge?

Noch nie habe ich mich an einem Ort schneller zu Hause gefühlt als in Leipzig. Ich liebe die Offenheit und Lebensfreude der Menschen, ihren Drang, sich an der frischen Luft zu bewegen.

Das Einzige, was mir in Leipzig fehlt, sind die Berge. Hier verbringe ich jeden Urlaub, tanke Kraft und bekomme den Kopf frei, um täglich mein Bestes zu geben. Der Gedanke lag nah, mir ein Stück Berge auf Arbeit mitzunehmen.

Berge sind für mich ein Symbol für Bodenständigkeit, Ruhe und Weitsicht. Eine nachhaltige Behandlung für Sie als Patient, uns als Praxis und unsere Umwelt liegen mir und meinem Team am Herzen. Wir legen Wert darauf, mit Ihnen eine langlebige Lösung zu planen und umzusetzen - für ein gesundes und natürlich strahlendes Lächeln.

In der Praxis versuchen wir, durch liebevolle Akzente eine Berghütte modern zu interpretieren. Für mich der richtige Ort, um Zahnmedizin auf Augenhöhe zu praktizieren. Authentisch, erfrischend und mit viel Liebe zum Detail.

Mein Weg zur Zahnmedizin

Aufgewachsen bin ich im Erzgebirge. Meine Familie kann ich mir ohne Handwerk nicht vorstellen - von Holzkunst über Handarbeiten und auch kleine und größere Bauarbeiten, überall wird selbst angepackt. So verbrachte ich bereits im Kindesalter viele Stunden in der Werkstatt oder vorm Klöppelsack. Im Teenager-Alter waren Handarbeiten natürlich nicht mehr im Fokus. Allerdings gab es einen kleinen Wink des Schicksals. Einer meiner Eckzähne wollte nicht auf natürlichem Weg herauswachsen. Allein dadurch war ich Dauergast beim Zahnarzt, konnte den hohen handwerklichen Anteil des Berufes mehrfach im Monat live erleben und verliebte mich so in die Zahnmedizin. Von hier an war klar: Ich werde Zahnärztin!
Schon in der 11. und 12. Klasse forschte ich an der Technischen Universität Chemnitz zur Auswirkung von Cola und Orangensaft auf den Zahnschmelz. Mit der Abschlussarbeit konnte ich auch einen Preis bei Jugend Forscht gewinnen, eigentliches Ziel war aber, an einen Studienplatz der Zahnmedizin zu kommen. Einen Plan B gab es nicht.

Hoch motiviert startete ich das Studium in Dresden. In der sächsischen Hauptstadt begann dann auch mein Berufsleben in einer großen Praxis mit vielen Zahnärzten und spannenden, vielfältigen Patientenfällen. 2019 zog es mich dann ins schöne Leipzig. Mit einer Kollegin übernahm ich die Praxis Dr. Weiher in Leipzig Schleußig. Seit Juli 2020 verwirkliche ich mein eigenes Konzept am Connewitzer Kreuz.

Neben dem zahnmedizinischen Handwerk lebe ich mich auch in unserer Praxis-Dekoration aus. Viele kleine und große Deko-Elemente sind selbst gebastelt oder restauriert. Mit Komplimenten sammeln Sie also sofort Plus-Punkte. Auch ohne freue mich über Ihren Besuch.

Ihre Franziska Höhne